Kommentare zu Dämonenkiller
Stand: 28.10.2021

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 34Nächste Seite der ListeEnde der Liste

 Wäre diese geniale, kleine und feine Horrorserie von "EUROPA", von der es leider nur 5 Folgen gab, weiter gelaufen, bis zur 6-8 ( die noch angekündigt gewesen waren ) Folgen, dann hätten wir uns auf Sprecher wie Manfred Schermutzki ( einer meiner absoluten Lieblingssprecher bei "EUROPA"...."Hans Leibold ist unsterblich"- Macabros Folge 8;-), Karl-Walter Diess, Helmut Ahner etc., freuen können, die noch in den Hörspielen angekündigt gewesen waren!!!.

Die Hörspielbesetzungen- und teilweise die Bücher zu "Dämonenkiller" liefen sogar noch bis zur Folge 10!!!.

Der Erzähler wäre dann in ab Folge 6 allerdings nicht mehr der geniale Horst Frank gewesen, sondern der nicht minder geniale Peer Schmidt ( Erzähler aus "Perry Rhodan", TKKG 27 als Piteau, TKKG 31 als Herr Zinke-Schollau, TKKG 127 als Otto Kräsch und Macabros 10 als Wirt im Dschungel ) gewesen, da ja Horst Frank ab 1985 ( da wären auch die Folgen 6-8 bzw. bis 10 erschienen ) nicht mehr bei "EUROPA" gewesen war, da er so viele Theaterauftritte und Tourneen hatte und keine Zeit mehr für die Hörspielaufnahmen bei "EUROPA" hatte, dass hatte ich mal in einem Forum gelesen!!!.

Diese neue Information und zahlreiche Bilder dazu habe ich aus dem brandneuen Buch, "Die EUROPA-Chronik", dass wir auch ( in zweifacher Ausführung, einmal geöffnet und einmal noch verpackt...das lassen wir auch zu, zu Hause haben...SEHR EMPFHELENSWERT, zahlreiche Informationen auf über 400 !!! Seiten...DAUMEN HOCH!!! ).

Gunther Rehm und Ele  28.10.2020 18:49

46470 - Kommentar zu Dämonenkiller - (6) - Duell mit den Ratten

 Wäre diese geniale, kleine und feine Horrorserie von "EUROPA", von der es leider nur 5 Folgen gab, weiter gelaufen, bis zur 6-8 ( die noch angekündigt gewesen waren ) Folgen, dann hätten wir uns auf Sprecher wie Manfred Schermutzki ( einer meiner absoluten Lieblingssprecher bei "EUROPA"...."Hans Leibold ist unsterblich"- Macabros Folge 8;-), Karl-Walter Diess, Helmut Ahner etc., freuen können, die noch in den Hörspielen angekündigt gewesen waren!!!.

Die Hörspielbesetzungen- und teilweise die Bücher zu "Dämonenkiller" liefen sogar noch bis zur Folge 10!!!.

Der Erzähler wäre dann in ab Folge 6 allerdings nicht mehr der geniale Horst Frank gewesen, sondern der nicht minder geniale Peer Schmidt ( Erzähler aus "Perry Rhodan", TKKG 27 als Piteau, TKKG 31 als Herr Zinke-Schollau, TKKG 127 als Otto Kräsch und Macabros 10 als Wirt im Dschungel ) gewesen, da ja Horst Frank ab 1985 ( da wären auch die Folgen 6-8 bzw. bis 10 erschienen ) nicht mehr bei "EUROPA" gewesen war, da er so viele Theaterauftritte und Tourneen hatte und keine Zeit mehr für die Hörspielaufnahmen bei "EUROPA" hatte, dass hatte ich mal in einem Forum gelesen!!!.

Diese neue Information und zahlreiche Bilder dazu habe ich aus dem brandneuen Buch, "Die EUROPA-Chronik", dass wir auch ( in zweifacher Ausführung, einmal geöffnet und einmal noch verpackt...das lassen wir auch zu, zu Hause haben...SEHR EMPFHELENSWERT, zahlreiche Informationen auf über 400 !!! Seiten...DAUMEN HOCH!!! ).

Gunther Rehm und Ele  28.10.2020 18:48

46469 - Kommentar zu Dämonenkiller - (7) - Labyrinth des Todes

 Wäre diese geniale, kleine und feine Horrorserie von "EUROPA", von der es leider nur 5 Folgen gab, weiter gelaufen, bis zur 6-8 ( die noch angekündigt gewesen waren ) Folgen, dann hätten wir uns auf Sprecher wie Manfred Schermutzki ( einer meiner absoluten Lieblingssprecher bei "EUROPA"...."Hans Leibold ist unsterblich"- Macabros Folge 8;-), Karl-Walter Diess, Helmut Ahner etc., freuen können, die noch in den Hörspielen angekündigt gewesen waren!!!.

Die Hörspielbesetzungen- und teilweise die Bücher zu "Dämonenkiller" liefen sogar noch bis zur Folge 10!!!.

Der Erzähler wäre dann in ab Folge 6 allerdings nicht mehr der geniale Horst Frank gewesen, sondern der nicht minder geniale Peer Schmidt ( Erzähler aus "Perry Rhodan", TKKG 27 als Piteau, TKKG 31 als Herr Zinke-Schollau, TKKG 127 als Otto Kräsch und Macabros 10 als Wirt im Dschungel ) gewesen, da ja Horst Frank ab 1985 ( da wären auch die Folgen 6-8 bzw. bis 10 erschienen ) nicht mehr bei "EUROPA" gewesen war, da er so viele Theaterauftritte und Tourneen hatte und keine Zeit mehr für die Hörspielaufnahmen bei "EUROPA" hatte, dass hatte ich mal in einem Forum gelesen!!!.

Diese neue Information und zahlreiche Bilder dazu habe ich aus dem brandneuen Buch, "Die EUROPA-Chronik", dass wir auch ( in zweifacher Ausführung, einmal geöffnet und einmal noch verpackt...das lassen wir auch zu, zu Hause haben...SEHR EMPFHELENSWERT, zahlreiche Informationen auf über 400 !!! Seiten...DAUMEN HOCH!!! ).

Gunther Rehm und Ele  28.10.2020 18:48

46468 - Kommentar zu Dämonenkiller - (8) - Der Folterknecht

 Der Anfang in dem das Mordkomplott auf der schwarzen Messe gegen Dorian Hunter geschmiedet wird, ist sehr gut gelungen, besonders Matthias Grimm als Zamis ist sehr gut, seine Stimme ist einfach toll!!!.

Das Ende mit der Flugzeug-Szene, in dem der Untote Bruno Guozzi Jerome Barkley im Flugzeug tötet, ist auch sehr gut gelungen und so hat das Hörspiel, kurz vor Ende nochmal richtig an Spannung zu gewonnen, was ja auch nicht immer in Hörspielen so ist, denn viele flachen am Ende ab, dieses hier nicht!!!.

Die Lache von dem Untoten Bruno Guozzi, als er am Ende den Professor im Flugzeug tötet, klingt eher nach Andreas von der Meden ( auch das wenige gesprochene von Bruno, wie das "Nicht sterben, ich will nicht sterben", was er am Ende sagt, klingt nach Andreas von der Meden ), als nach Helmut Zierl, der ihn sprechen soll!!!.

Der Mittelteil hat einige Längen, trotz, dass dieses das kürzeste Hörspiel der 5 Folgen ist, was daran liegt, dass sich zwischen Dorian und Coco etwas liebestechnisches anbahnt!!!.

Die Musik ist auch sehr gut, es kommen viele Phil Moss Stücke vor, die man aus TKKG und Tom & Locke herkennt!!!.

Peter Lakenmacher ist ein sehr guter Dorian Hunter, ein AUSGEZEICHNETER SPRECHER!!!.

In einer Szene, wo Dorian mit Norbert Helnwein ( Rolf Jülich ) spricht, sagt er 8 mal "Mein Freund" zu Dorian, in einem 2-3 Minuten Auftritt Jülichs!!!.

Das erinnert mich an den "Drei ??? Kapartenhund", wo Gerlach Fiedler etwa 12 mal "Na ja" sagt!!!.

Fazit: Ein sehr gutes Horrorhörspiel einer meiner absoluten Lieblingshorrorserien von EUROPA, denn diese EUROPA-Version ist, obwohl sie nur 5 Folgen hat, UM LÄNGEN BESSER als die Zaubermond Variante!!!.

Gunther Rehm und Ele  30.04.2019 23:53

45611 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert

 Hallo Gunther,
Es gibt wohl in der Tag einen Schauspieler namens Herbert Menzel der in der IMDB verzeichnet ist, von daher ist davon auszugehen das das der richtige Name des Sprechers ist.

Nick  28.04.2019 20:21

45603 - Kommentar zu Dämonenkiller

 Hallo Nick,

danke für Deinen Hinweis, bin auch oft bei imdb und sehe dort nach!!!.

Hatte das dort auch schon gesehen, er hatte einen Film, 1996, unter dem Namen Herbert Menzel gemacht!!!.

Gunther Rehm und Ele  29.04.2019 23:58

45608 - Antwort zu Kommentar Nr. 45603

 Möchte gerne mal wissen, wer der Sprecher von dem Wirt ( 1 ), dem Professor Dr. Steiner ( 2 ), Mr. Burdon ( 3 ) und dem Dr. Funner ( 4 ) gewesen war, denn entweder stand der Sprecher nicht im Inlay ( wie in Folge 1 und 2 ) oder er stand unter einem Pseudonym darin ( Folge 3, Herbert Menzel und Folge 4, Kurt Füssing )!!!.

Auch hatte er den "Onkel Bill" bei der "Macabros"-Folge 10, "Die Knochensaat" gesprochen!!!,

Den Sprecher fand ich klasse und bei EUROPA hat er sonst auch nicht mehr mitgewirkt, denn sonst hätte ich ihn erkannt!!!.

Gunther Rehm und Ele  26.04.2019 23:42

45598 - Kommentar zu Dämonenkiller

 Hallo. Der Sprecher heißt Herbert Menzel. Siehe forscher.delta-4.de.

Dr. Tod  28.04.2019 04:34

45600 - Antwort zu Kommentar Nr. 45598

 Danke, Dr. Tod für die Antwort, aber das hatte ich auch schon gesehen, kenne diese Seite auch, aber man weiß ja nicht, ob dieser Name wirklich stimmt, da ja bei der Folge 4, beim selben Sprecher Kurt Füssing steht!!!!. Entweder stimmt Herbert Menzel oder beides sind Pseudoyme, aber da Kurt Füssing laut google nirgends aufgelistet ist, kann Herbert Menzel dann vielleicht doch stimmen, da es ja einen Schauspieler dieses Namens gibt!!!.

Gunther Rehm und Ele  28.04.2019 20:05

45602 - Antwort zu Kommentar Nr. 45600

 Dr. Fuller ( 4 )

Schade, dass man hier nicht mehr editieren ( verbessern ) und den fehlerhaften Text löschen kann, dadurch gibt es viel unnötige falsche Texte hier, die nicht hier stehen müssen, früher ging das!!!.

Gunther Rehm und Ele  27.04.2019 21:04

45599 - Antwort zu Kommentar Nr. 45598

 Hier meine persönliche Top Five ( Ten geht ja leider nicht, da diese geniale Serie nur 5 Folgen hatte ):

Platz 1: Experimente des Schreckens ( die BESTE Folge, die Geschichte um einen irren Doktor, der Dorian Hunter töten will, ist einfach spannend und genial gemacht )!!!.

Platz 2: Der Puppenmacher ( Jürgen Thormann, er der BESTEN Horror-Bösewichte, als Herr über eine mörderische Armee von Killerpuppen, die Dorian Hunter töten wollen, ist einfach super und Jürgen Thormann brilliert in seiner Rolle )!!!.

Platz 3: Im Zeichen des Bösen ( DIE Einstiegsfolge, die man gehört haben muß, einmal um die nachfolgenden Hörspiele verstehen zu können und einmal wegen Jürgen Thormann als wahnsinniger Vukujev, der hier, vielleicht eine seiner BESTEN Hörspielrolle spricht, denn den Verrückten nimmt man ihm ohne weiteres ab;-)!!!.

Platz 4: Das Henkersschwert ( tolle Folge mit einem grandiosen Anfang, wo eine schwarze Messe stattfindet und die Killer den Plan schmieden, Dorian Hunter zu töten, Matthias Grimm als Zamis ist einfach klasse, auch wenn sein Auftritt leider sehr kurz ist )!!!.

Platz 5: Amok ( spannende Folge mit einem exotischen Schauplatz, nicht ganz so gut wie die Vorgänger, besonders der Folge 4, aber dennoch viel besser, als das, was andere Labels, besonders die Nachfolgeserie "Dorian Hunter" von Zaubermond bietet, die mir überhaupt nicht gefällt )!!!.

Schade, dass die Folge 6, "Duell mit den Ratten", Folge 7, "Labyrinth des Todes" und die Folge 8, "Der Folterknecht" nicht mehr veröffentlicht worden sind, obwohl sie in einem Horror-Flyer von EUROPA noch angekündigt worden waren ( vielleicht wurden sie ja, wie "Tom und Locke" 13 und 14, "A Nightmare on Elm Street" 7 bis 8 oder 10, noch eingesprochen ), denn diese hätte ich auch noch sehr gerne gehört, da diese kleine, sehr feine Horrorserie einfach genial gewesen war, was nicht zuletzt auch an Peter Lakenmachers grandiose Leistung gelegen hatte, mit der er "Dorian Hunter" gesprochen hatte!!!.

Gunther Rehm und Ele  26.04.2019 23:37

45597 - Kommentar zu Dämonenkiller

 Hier werden aus hübschen Mädchen, durch einen Verkleinungsprozess, süße kleine Püppchen ( ca. 30 cm ) gemacht, die mit spitzen kleinen Zähnchen ausgestattet, auf die Menschheit losgelassen werden und sie zerfleischen.

Der "Puppenmacher" ist der geniale Jürgen Thormann, der sich an dem Dämonenkiller Dorian hunter und siene Crew rächen will.

Dieses schafft er auch, denn es kommen einige Personen aus Dorians Umfeld durch die kleinen bösen Mörderpüppchen ums Leben.

Chucky - die Filmmörderpuppe - läßt grüßen;-)).

Die Story ist, dank der genialen Sprechern, wie z.B. Richard Lauffen, der hier einen vornehmen britischen Lord mimen darf, Henry König als Butler, Linda Joy als Alina u.v.a, sehr gelungen.

Horst Frank ist hier der Erzähler. Ein genialer Sprecher, der mich aber als Bösewicht weit mehr überzeugt, als, als Erzähler. Besser wäre gewesen, Günther König "Mr.Horror", der auch als genialer Erzähler in den Larry Brent und Macabros Serien, fungierte, hier auch zu besetzen.

Auch die Musik ist super gelungen, wenn sie auch nicht so gruselig gehalten ist, wie bei Larry Brent oder Macabros.

Aber dennoch mag ich diese Stücke hier sehr gerne, denn sie stammen von Phil Moss, der hier sehr schöne Stücke beigesteuert hat, die mir sehr gefallen.

Es sind Musikstücke, die, hauptsächlich aus den tollen "Tom und Locke" Serien und den genialen TKKG - Folgen, bei der Phil Moss, die Musik ab Folge 34 beigesteuert hatte, dabei.

Besonders ein Musikstück finde ich super, es kommt auch bei TKKG 38 "Die weiße Schmugglerjacht" und noch einigen anderen Serien, wie "Tom und Locke", vor.

Fazit: Eine geniale Folge der tollen Dämonenkiller - Serie, die mit sehr hoher Spannung, trotz Mini-Darsteller ( den 30 cm kleinen Mörder-Püppchen ), genialen Sprechern ( Lauffen und Co. ) und Phil Mosses super cooler Musik im 80 Jahre Feeling, aufwartet.

Gunther Rehm  22.05.2011 19:10

36772 - Kommentar zu Dämonenkiller - (3) - Der Puppenmacher

 Hallo Günni,

hinter dem Pseudonym Phil Moss verbirgt sich laut Carsten Bohn´s Aussage Heikedine Körting.

Dr. Tod  22.05.2011 22:14

36775 - Antwort zu Kommentar Nr. 36772

 Hallo Dr. Tod, ( tolles Psydoym übrigens - ist aus John Sinclair )

das weiß ich auch, denn das habe in in einem Internetforum über die Hörspielmusikgeschichte des großartigen Labels Europa gelesen.

LG "Günni";-), Patrick.

Gunther Rehm  23.05.2011 22:11

36781 - Antwort zu Kommentar Nr. 36775

 Die, wie ich schon vorher nicht ganz so ausführlich beschrieben habe, beste Folge der Reihe.

Die Story um einen irren Doktor ( Doktor Funner aus Larry Brent 12 läßt grüßen;-) ist irre spannend und erinnert mich in gewisser Weise an den deutschen Horrorfilm von 1959 "Die Nackte und der Satan", denn dort gab es auch einen größenwahnsinnigen Arzt, der verbotene Experimente mit Menschen macht. Er nahm auch anderen die Köpfe ab und ließ sie dennoch mittels Geräten am Leben.

Dieser Arzt wurde lustigerweise vom genialen Horst Frank ( + 1999 ) dargestellt, der hier den Erzähler mimt;-).

Die Musik ist sehr gut und aus der tollen Phil Moss Zeit. Diese Musikstücke die hier vorkommen, kommen auch sehr vermehrt bei der tollen "Tom und Locke" Serie vor, ebenso bei der genialen "TKKG" Serie ab Folge 34. Sie passt hervorragend zu den gruseligen Ereignissen, die hier passieren.

Linda Joy ( auch bekannt aus Larry Brent 15, wo sie einen ( !!! ) Jungen spricht, der mordet ) hat hier einen sehr, sehr guten Auftritt als mordende Lorna Blue, die Dorian Hunter vernichten will, aber am Ende der ersten Seite den kürzeren zieht und in Flammen aufgeht, als die Röhre des Fernsehens an ihrem Eisenschädel ( !!! ) geplatzt ist.

Aber dennoch passieren weitere grauenhafte Morde, die nicht auf ihr Konto gehen, sondern dem irren Doktor Fuller ( gesprochen von Kurt Füssing - kenne ich nicht - ist bestimmt wieder ein Psydoym - klingt etwas nach Balduin Baas ) zuzuschreiben sind, der sich an Dorian Hunter und besonders an Doktor Hopper ( er hat die Schuld das, das Kind Doktor Fullers gestorben ist ) rächen will.

Er tötet Doktor Hopper und läßt ihn mittels Lebenskollektiv ( ein Gebilde aus getöteten Menschen ) am Leben.

Am Ende findet Doktor Fuller seine gerechte Strafe, aber nicht vorher noch seine ehemalige Freundin, Dorothy Malone, mit der er das Kind hatte, zu töten.

Fazit: Brrrr, eine sehr blutrünstige und irre spannende Folge mit zahlreichen Splatter-Effekten, einfach genialen Sprechern, excellente Umsetzung, fabelhafte Musik von Phil Moss. Diese Folge sollte jeder, der, wie ich, Horrorgeschichten liebt, in seiner Sammlung haben.

Aber NICHT, als "Gute - Nacht - Geschichte" anhören, gibt garantiert Alpträume, hihihihi;-)))))).

Gunther Rehm  22.04.2011 14:52

36031 - Kommentar zu Dämonenkiller - (4) - Experimente des Schreckens

 TYPISCHE 80er serie! einfach nur geil und unvergessen. Kommt für mich nie aus der Mode. Charme pur und großer Gruselfaktor

BEN  26.02.2011 05:47

35733 - Kommentar zu Dämonenkiller

 Kleine Anmerkung am Rande, die wahrscheinlich noch keiner der Schreiber hier herausgehört hat.

In dieser Folge hat Andreas von der Meden eine kleine Rolle, die aber nicht im Inlay steht und deshalb wohl unbemerkt geblieben ist.

Er spricht für den Teufel ( taucht kurz am Ende der Geschichte auf ) der auf dem Höllenfest teilnimmt.

Er sagt: "Das Fest kann beginnen" und danach lacht er ganz höhnisch und dreckig;-))).

Mann, ich wußte garnicht, das er so eine fiese Lache hat, hihihi;-)))).

Fazit: Habe ich ja schonmal bewertet, aber nichts destotrotz ein geniales Horrorhörspiel, mit der wohl fiesesten Lache eines Sprechers; hihihi;-)

Höre es momentan im Auto ( in der Originalfassung, natürlich von 1983 - auf CD gebrannt - mit der genialen Carsten Bohn - Musik ).

P.S. Falscher Sprechername im Inlay:

Dr. Stevens ist KARL WALTER DIESS UND NICHT LOTHAR GRÜTZNER !!!

Gunther Rehm  05.11.2010 23:20

34746 - Kommentar zu Dämonenkiller - (5) - Amok

 Ein sehr düsterer Abschluß der Serie.

Der Humor der ersten Folge, dank Vukujev fehlt hier völlig.

Es geht um Zombies, die AMOK laufen, wie besagter Titel schon vermuten läßt.

Aber tolle Sprecher wie, Peter Lakenmacher, Horst Nauman, Matthias Grimm und dem Hörspielurgestein Anne-Marks Rocke * 1901 - + 2004 ( war schon 82 Jahre zum Zeitpunkt des Hörspieles ).

Sie war auch viel bei TKKG, Tom und Locke, Die Funk - Füchse, Macabros, Larry Brent etc, zu hören.

Musikalisch sind hier endlich mal Stücke, von Carsten Bohn zu hören.

Allein das macht dieses Hörspiel schon zum Geheimtip.

Fazit: Tolles Hörspiel, tolle Sprecher, coole Musik, dank Carsten Bohn ( The best Music-Maker ).

Gunther Rehm  24.05.2010 21:40

33174 - Kommentar zu Dämonenkiller - (5) - Amok

 Natürlich muß es heißen:

O Orko aus dem Zauberland, reiche mir deine helfende Hand.

Ich glaube, ich muß mal wieder eine Folge von Masters hören, hihihi;-))).

Gunther Rehm  24.05.2010 21:31

33173 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert

 Die hübsche Frau auf dem Cover ist bestimmt, besagte Coco Zamis.

Na, dann kann ich ja Dorian Hunter doch verstehen, das er ihr den Hof machen will;-))).

Hahahaha;-)).

Gunther Rehm  24.05.2010 21:28

33172 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert

 Eine im Vergleich zur ersten, etwas weniger spannende Geschichte.

Obwohl der Anfang sehr spannend beginnt.

Und zwar mit einem Gongschlag, bei dem ich mich als kleiner Junge, als ich dieses Hörspiel in den 80 ern zum ersten Mal hörte, mächtig erschrocken habe;-))).

Gong, hihihi;-))).

Zur Mitte der Geschichte fällt die Spannung etwas ab, was aber an dem Gebalze, zwischen Dorian Hunter und Coco Zamis liegt;-))).

Das nervt etwas und drückt die Spannung nach unten.

Aber ansonsten ist dieses Hörspiel dennoch hörenswert, was auch an den Sprechern, wie z.B. Matthias "O Orko aus dem Wunderland, reiche mein deine helfende Hand" ;-))) Grimm, Henry König, Christian Rode und nicht zu vergessen Helmut Zierl als Untoter Bruno Guozzi, der mehr stöhnt, als das er spricht;-)), liegt.

Musikalisch ist die Folge angemessen, es kommen mehrere Stücke aus TKKG und Tom und Locke zum Einsatz.

Fazit: Tolles Hörspiel, mit leider etwas weniger Spannung, dank des "Balzverhaltens" zwischen Dorian und Coco=-))). Hihihi;-)).

Gunther Rehm  24.05.2010 21:26

33171 - Kommentar zu Dämonenkiller - (2) - Das Henkersschwert

1-15 von 34Nächste Seite der ListeEnde der Liste
GenreHorror/Grusel
VerlagEuropa,

Wenn ihr unglaubliche Geschichten von Hexen, Geistern und Vampiren liebt, von bösen Magiern, Verbrechern und Menschenfeinden, die auf ebenso fantastische wie tollkühne Weise besiegt werden, wenn ihr Spaß an einem Schuß Übersinnlichkeit und nahezu utopischer Kriminalistik habt, dann [ist das hier euer Mann:] Dorian Hunter, der DÄMONENKILLER. Seine Erlebnisse scheinen die fantastischsten zu sein. Oder? (Werbetext Europa)

 

8 Der Folterknecht 
7 Labyrinth des Todes 
6 Duell mit den Ratten 
5 Amok 
4 Experimente des Schreckens 
3 Der Puppenmacher 
2 Das Henkersschwert 
1 Im Zeichen des Bösen 

 

Layout 2021

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > Dämonenkiller